Maßgeschneiderte Operation bei Pilonidalsinus

Nicht alle Menschen sind gleich ...

Für jede Operation braucht man zunächst einen guten Plan. Das setzt eine sorgfältige Untersuchung voraus. Dazu nehmen wir das Problem genau unter die Lupe: Unter der Vergrößerung mit der Lupenbrille sieht man am besten alle Details eines Sinus pilonidalis. Mit dem Ultraschall schauen wir unter die Oberfläche und vermeiden damit unliebsame Überraschungen während der Operation. Für jede Situation haben wir ein individuelles Konzept. Die folgende Einteilung erläutert, wie wir Sie in verschiedenen Ausgangssituationen von Ihrer Steißbeinfistel befreien.

1. Nicht voroperierte Steißbeinfistel

Steißbeinfistel Typ I a

Schema Zeichnung einer Steißbeinfistel mit Haarwurzel Pilonidalsinus Typ I a

Typ Ia: 

Es finden sich weniger als vier "pits" und der Fistelgang ist kurzstreckig < 2 cm. Eine solche Steißbeinfistel kann über eine einzige kleine Öffnung < 5 mm entfernt werden.

Die Operation gelingt mit dem RF-Skalpell präzise und schonend. Obwohl dies die einfachste Form einer Steißbeinfistel ist, ist die Nachbehandlung dennoch wichtig.

Kleine Steißbeinfistel mit Haarwurzel Pilonidalfistel Typ I a

Steißbeinfistel Typ I b

Unkomplizierte, längere Steißbeinfistel Schema eines Pilonidalsinus Typ I b

Typ Ib: 

Es finden sich weniger als vier "pits" und der Fistelgang ist länger als 2 cm. In diesem Fall kann er meist vollständig über zwei kleine Zugänge am Ausgangspunkt und Endpunkt der Fistel < 5 mm entfernt werden. Auch in diesem Fall ist die Beeinträchtigung gering und eine Heilung in über 90 % der Fälle zu erwarten. (> Fistulektomie)

Steißbeinfistel Typ II a

Typ IIa: 

Es finden sich mehr als vier "pits" und der Fistelgang ist länger als 2 cm. Auch in diesem Fall streben wir die Ausschälung des Fistelgangs als kompletten Schlauch an. Manchmal kann es schonender sein, nur Haarwurzeln, lose Haare und Fistelgewebe zu entfernen und den Gang mit Laser zu behandeln (> pit picking, FiLaC-Laser).

Steißbeinfistel mit mehreren pits (die kleinen Löcher) Pilonidalfistel Typ II a mit multiplen "pits" und links seitlich gelegener, äußerer Fistelöffnung

Steißbeinfistel Typ II b

Typ IIb: 

Es finden sich mehr als vier "pits" und der Fistelgang ist länger als 2 cm. Die sackförmige, blind endende Erweiterung  kopfwärts ist oft Ursache für eine Schmerzausstrahlung zum Rücken, so daß oft zunächst Rückenschmerzen den Patienten zum Orthopäden führen. Pit Picking und Laser ist weniger invasiv, die  Fistulektomie bietet etwas höhere Heilungsraten, benötigt aber meist noch einen zusätzlichen Schnitt am Fistelende.

Steißbeinfistel Typ III

Typ III: Bei diesen Patienten hat sich die Fistel im Gefolge einer angeborenen, trichterförmige Einziehung der Haut in der Gesäßfalte sekundär entwickelt. Eine solche Hautveränderung findet man bei vielen Menschen, an sich besteht zunächst kein Krankheitswert.  Durch stetiges Reiben der in der Gesäßfalte gebündelten Haare kann es zu einer Öffnung  am tiefsten Punkt des Trichters und zum Einwachsen von Haaren kommen und in der Folge dann zur Ausbildung einer Fistelhöhle. In diesem Fall schneiden wir ganz sparsam den Trichter und lösen die Fistelkapsel aus. Die Umgebung zu rasieren oder mit Laserepilation zu behandeln ist hier besonders wichtig.

Steißbeinfistel infolge einer angeborenen Einziehung der Haut Pilonidalsinus Typ III

2. Nach Voroperation bei Pilonidalsinus (Rückfall, Rezidiv)

Steißbeinfistel Typ IV a

Rezidiv Steißbeinfistel nach radikaler Ausschneidung Rezidiv Pilonidalsinus Typ IVa

Typ IVa (Tubuläres Pseudorezidiv nach radikaler Operation):

Sowohl von unten einwachsende Haare als auch lose Haare, die im Verlauf der Wundheilung in die Wunde gelangt sind, sind Ursache eines neuen „Fistelschlauchs“.  nicht selten reicht einer weit unten liegenden, sichtbaren Öffnung die Fistel bis in den scheinbar intakt wirkenden Narbenbereich. Methode der Wahl ist neben der intensiven Laserepilation die Säuberung der Höhle über die vorhandene Öffnung (Debridement). Die Endoskopie  erleichtert die Operation, indem ansonsten nicht einsehbare Bereiche  der Fistelhöhle auf dem Monitor kontrolliert werden können.

Rezidiv nach herkömmlicher Operation eines Pilonidalsinus. Rot gestrichelt eingezeichnet die Ausdehnung der Fistel bei der Operation.
Rezidiv Pilonidalsinus nach Limberg Lappen Fistelgang mit sichtbarer Öffnung (die gerötete Stelle) trotz gut eingeheiltem Limberg-Lappen
Rezidiv Steißbeinfistel nach Operation mit Naht Rezidiv-Pilonidalfistel nach Dufourmentel-Lappen
Rezidiv-Steißbeinfistel vor Versorgung durch Fistulektomie Pilonidalfistel mit Fadendrainage

Rezidiv-Fistel 

Ausgangspunkt unterhalb der alten Narbe und liegende Fadendrainage (durch auswärtigen Kollegen gelegt)

 

 

Ausheilungszustand nach minimalinvasiver Operation eines Rezidiv Pilonidalsinus Steißbeinfistel, geheilt nach Fistulektomie

Heilung der Pilonidalfistel nach pit-picking und Laser-Epilation

6 Wochen nach OP, 2 x Laser-Haarentfernung und LLLT. Narbe von der konventionellen Voroperation gut sichtbar.

Steißbeinfistel Typ IV b

Große Operation und die Wunde heilt nicht Ausbleibende Wundheilung

Typ IV b (Pseudorezidiv bei ausbleibender Wundheilung): Nach konventioneller Ausschneidung einer  Steißbeinfistel schließt sich die Wunde z.T. auch über Jahre nicht. Ursache sind einwachsende Haare vom Rand oder lose Haare vom Rücken oder Kopf. Es bildet sich eine erneute Fistelkapsel. Eine Heilung gelingt in den meisten Fällen durch Entfernung der eingewachsenen  Haare, Ausschälen der Fistelkapsel und intensive Laserepilation der Umgebung. Eine erneute, radikale Fisteloperation ist unbedingt zu vermeiden. Jede weitere großflächige Ausschneidung vermindert die Polsterung der Region und verschlechtert die Heilungschancen. Die plastische Rekonstruktion nach Karydakis ist eine Alternative, die wir nur in Fällen anwenden, wenn das minimalinvasive Vorgehen nicht zum Erfolg führt.

Wunde heilt nicht nach Operation einer Steißbeinfistel Diese Wunde nach "Metzgermethode" heilte über 14 Monate nicht...
Auch hier heilt die Wunde durch eingewachsene Haare nicht Auch hier ist die Bedeutung der eingewachsenen Haare offensichtlich...
Schwere Entzündung der Haut bei nicht heilender Wunde nach Pilonidalsinus Die Wunde will heilen - sichtbar an den einzelnen "Hautbrücken". Die in den Wundgrund fest eingewachsenen Haare verhindern dies, das Wundsekret greift die umgebende Haut an.
Dr. Hofer Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie, Proktologie und Spezialist für Steißbeinfisteln in München Dr. Bernhard Hofer* und Klaus Bärtl, Fachärzte für Viszeralchirurgie und Proktologie*

2044 Patienten

mit Steißbeinfistel haben die Behandlung in unserer Praxis gewählt (Stand 11.04.17).

European Pilonidal Center

Zentrum zur Behandlung der Steißbeinfistel

in der Proktologischen Praxis München

Dr. B. Hofer und K. Bärtl

Brienner Str. 13

80333 München

089-292679

doc@darmsprechstunde.de

Allgemeine Chirurgen
in München auf jameda

Warum ein "Zentrum" zur Behandlung der Steißbeinfistel?

In Deutschland werden im Jahr etwa 20.000 Patienten an einer Steißbeinfistel operiert.

Die herkömmliche Therapie der Steißbeinfistel ("Metzger-Methode") führt nicht selten zu einem Monate bis Jahre langen Krankenstand.

Die meisten Patienten sind im jungen Erwachsenenalter, so daß Schule, Ausbildung, Studium und Start ins Berufsleben leiden können. Auch (Leistungs-) Sportler können und wollen sich eine Trainingspause nicht leisten.

Seit 2001 haben wir uns als einer der wenigen Ärzte in Europa auf die Behandlung des Sinus pilonidalis spezialisiert und in über 1200 Operationen seit Gründung der Praxis in München 2013 die Technik des Pit Picking weiterentwickelt. Nach Pit Picking, Laser-OP (FiLaC) und minimal tubulärer Exzision (Fistulektomie) wird Arbeits- und Sportfähigkeit wenige Tage nach einer Operation erreicht. Die Rate primärer Heilung liegt über 90 %.

Die OP des Pilonidalsinus ist schmerzfrei in örtlicher Betäubung möglich.

Die Nachbehandlung nach Pit Picking - OP ist einfach, Duschen, Baden und Schwimmen sind ohne Einschränkung möglich ab dem zweiten Tag nach der OP.

Klaus Bärtl Facharzt für Viszeralchirurgie und Spezialist für Steißbeinfisteln in München Klaus Bärtl, Facharzt für Viszeralchirurgie
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015, 2016 Dr. Bernhard Hofer, Pilonidal Center Munich, Kompetenzzentrum für die Behandlung von Steißbeinfisteln. Diese Seite verwendet Cookies, Einzelheiten finden Sie im Impressum. Center of excellence in Pilonidal Surgery. This website uses cookies. Details can be found in the imprint.